Indikationen

Indikationen: Angstanfälle, Depressionen, Zwänge, Essstörungen, sexuelle Störungen, Reizbarkeit, Schlaf-,  Konzentrationsstörungen, Verhaltensauffälligkeiten, psychosomatische Krankheitsbilder, Asthma bronchiale, Neurodermitis, Magengeschwür, Karzinome, Kopfschmerzen, Funktionsstörungen der Sinnesorgane usw.

Wenn Sie drei oder mehr Fragen mit "ja, das stimmt" beantworten würden, sind Sie bei uns richtig. Wenn Sie Interesse an einem Termin haben, senden Sie ein E-Mail oder rufen Sie uns an. Wir sind Mo. - Fr. immer zwischen 13.00 und 14.00 persönlich telefonisch erreichbar +43 (0)1 7143800.

Das Problem betrifft hauptsächlich: Mich und meine Befindlichkeit

  • Ich bin oft niedergeschlagen und habe keine Freude am Leben.
  • Ich fühle mich lustlos und erschöpft.
  • Ich denke oft an Selbstmord, mein Leben scheint mir oft nicht lebenswert.
  • Ich bin in einer belastenden Umbruchsituation, weiß nicht, wie ich das überstehe und wohin mein Weg führt.
  • Ich habe oft plötzlich Schmerzen, bekomme Herzrasen und denke, ich muß sterben.
  • Ich fühle mich krank und es gibt keinen medizinischen Befund.
  • Ich schlafe schlecht, schlafe lange nicht ein, schrecke in der Nacht auf, liege wach und grüble.
  • Ich habe Angst vor engen Räumen, auf großen Plätzen, vor zu vielen Menschen.
  • Ich plage mich mit Gefühlen, die ich niemandem sagen kann.
  • Ich habe ein Suchtproblem.
  • Ich wiederhole Gedanken, Verhaltensweisen.
  • Ich bin oft durcheinander, meine Stimmungen wechseln rasch.
  • Ich habe das Gefühl, mich nicht so zeigen zu können, wie ich wirklich bin.
  • Mich belastet etwas, das nicht auf dieser Liste steht.

Das Problem betrifft hauptsächlich: Mich und meine Partnerin/meinen Partner

  • In der Beziehung zu meinem Partner/meiner Partnerin stimmt etwas nicht und wir können nicht darüber sprechen.
  • Unsere Kommunikation ist total verfahren und führt immer wieder in die gleiche Sackgasse.
  • Wir streiten oft, unsere Auseinandersetzungen eskalieren und sind nicht konstruktiv.
  • Mit unserer gemeinsamen Sexualität klappt es nicht mehr so wie früher.
  • Meine Bedürfnisse in der Partnerschaft kommen ständig zu kurz, ich werde von meinem Partner/meiner Partnerin nicht verstanden.
  • Ich habe eine Außenbeziehung, die meine Partnerschaft gefährdet/in Frage stellt und komme damit nicht zurecht.
  • Ich weiß nicht, ob unser gemeinsames Leben noch Sinn macht.
  • Manchmal denke ich, ich möchte mich von meinem Partner/meiner Partnerin trennen.
  • In unserer Beziehung spielt der Kampf um die Macht eine immer größer werdende Rolle.
  • Eigentlich verbindet uns nichts mehr außer den Verpflichtungen, den Kindern, dem Haus,....
  • Wir haben unterschiedliche Auffassungen über wichtige Fragen der gemeinsamen Lebensgestaltung.
  • Ich weiß nicht, wie ich mit der Krankheit/Sucht meines Partners/meiner Partnerin umgehen soll.
  • Wir wollen in unserer Beziehung einiges ändern, wissen aber nicht , wie und wo wir beginnen sollen.
  • Ich fühle mich von meinem Partner/meiner Partnerin eingeschränkt/ unterdrückt/ ausgenützt usw. und weiß nicht, wie ich mich dagegen wehren kann.
  • Über das eigentliche Problem/mein eigentliches Anliegen haben wir noch nie gesprochen.

Das Problem betrifft hauptsächlich: Mich und meine Familie

  • Wir haben Probleme mit unseren Kindern, die uns über den Kopf wachsen.
  • Wir brauchen Unterstützung in Erziehungsfragen.
  • Unser Kind entwickelt sich nicht so, wie es sollte und wir fühlen uns hilflos und unsicher.
  • Meine Eltern sind nicht mehr so wie sie waren, ich mache mir Sorgen.
  • Unser Kind verhält sich auffällig Unser Kind ist Bettnässer.
  • Unser Kind hat Probleme in der Schule, es kann sich nicht konzentrieren, ist aggressiv, hyperaktiv oder verweigert das Lernen.
  • Mit meinen Eltern kann ich über kaum etwas reden, jedes Gespräch endet im Streit.
  • Unser Kind hat alle Lebensenergie verloren, hängt nur mehr herum und ist ständig traurig.
  • Unser Kind hat ein Suchtproblem/ ein Eßproblem/ ein Kontaktproblem.
  • Meine Eltern sind kaum da, sie flüchten in Arbeit, TV, Alkohol...
  • Die Kommunikation zu unserem Kind ist abgerissen, wir kommen nicht mehr an es heran und haben Angst, es könnte uns völlig entgleiten.
  • Unser Sohn/unsere Tochter ist in der Pubertät und wir verstehen überhaupt nicht mehr, was in ihm /ihr vorgeht.
  • Wir sind uns uneins beim Setzen von Grenzen, beim Aufstellen von Regeln für das Zusammenleben und Konsequenzen über deren Einhaltung.
  • Ich habe den Verdacht, in meiner Familie gibt es Mißbrauch.
  • Es gibt Gewalt in unserer Familie.
  • Wir werden mit unserer Trauer über die Krankheit/den Verlust unseres Kindes nicht fertig.

Das Problem betrifft hauptsächlich: Mich und meinen Job

  • Ich fühle mich sehr belastet durch die Anforderungen, die im Beruf auf mich einstürmen.
  • Ich gehe ungern zur Arbeit.
  • Vor Wochenbeginn/am Urlaubsende habe ich körperliche Beschwerden.
  • An meinem Arbeitsplatz werde ich gemobbt.
  • Ich kann mich oft nur schlecht konzentrieren.
  • Ich bin mit meiner Energie am Ende.
  • Ich bin schon lange im Konflikt mit meiner/m ChefIn/meinen KollegenInnen/meinen MitarbeiterInnen.
  • Ich schimpfe eigentlich nur mehr über meinen Job/ChefIn/KollegInnen/ MitarbeiterInnen.
  • Ich kann mich nicht mehr erholen, auch die freie Zeit ist eine Belastung und immer zu kurz.
  • Ich habe wichtige Beziehungen für meinen Job geopfert.
  • Ich ruiniere mich in meiner Aufgabe allein und ohne Hilfe.
  • Ich fühle mich ungerecht behandelt und absichtlich überfordert.
  • Ich habe keine Zukunftsperspektive.