Kreative Interventionen für die ressourcenorientierte Gruppentherapie mit Kindern

Christiane Hubert-Schnelle

Persönliche Schätze in der Gruppe finden und schätzen. Modul 2 des Curriculums „Systemische Gruppentherapie“

Ressourcenorientierte Gruppentherapie fokussiert die Fähigkeiten und Schätze der Kinder, indem individuelle und gemeinschaftliche Suchprozesse angeregt werden, um eigene Stärken zu identifizieren, wertzuschätzen und zu aktivieren. In dem Workshop wird gezeigt, wie diese Schatzsuche initiiert und begleitet werden kann. Neben einer Vielfalt von Methoden, wie sie in der Gruppentherapie in der Tagesklinik der Kinder- und in der Jugendpsychiatrie in Aschendorf seit vielen Jahren entwickelt und erfolgreich erprobt worden sind, wird sehr viel Wert auf das Ausbilden einer therapeutischen Haltung gelegt, die einen respektvollen, wertschätzenden und akzeptierenden Umgang gegenüber den GruppenteilnehmerInnen beinhaltet. Gleichfalls werden praktische Ideen vorgestellt, wie die Ressourcen des Familien- und Bezugssystem der jungen KlientInnen einbezogen werden können. Anhand von praktischen Übungen und zielgerichteten Techniken wird die ressourcenorientierte gruppentherapeutische Arbeit mit Kindern vorgestellt und für den Nutzen in verschiedenen Settings demonstriert (ambulant, stationär, teilstationär). Dazu bietet der Workshop Möglichkeiten, eigene Erfahrungen bezüglich gruppentherapeutischer Arbeit mit Kindern einzubringen und eigene Ideen und Sichtweisen weiterzuentwickeln.

Christiane Hubert-Schnelle, Norddeutsches Institut für Kurzzeittherapie/NIK, Bremen, systemische Lehrtherapeutin, arbeitet seit Jahren mit Kindern und Gruppen, therapeutische Leiterin der Kinder- und Jugendpsychiatrie im Marien Hospital, Papenburg/Aschendorf

Termin Freitag, 5. Mai, Samstag, 6. Mai 2017; 17.00 – 20.30; 10.00 – 18.00
Ort Institut für Systemische Therapie, Am Heumarkt 9/2/22, 1030 Wien
Kosten Normalpreis: € 330,-; Ermäßigung: € 290,- für PsychotherapeutInnen in Ausbildung bei der la:sf, € 310,- für alle anderen PsychotherapeutInnen in Ausbildung

Anmeldung: bitte bis spätestens einen Monat vorher, telefonisch (01/7143800), per E-Mail (office@ist.or.at) oder mit unserem Anmeldeformular.