Schreiben in der systemischen Therapie und Beratung

Carmen Unterholzer

Workshop

Verschiedene psychotherapeutische Richtungen wie die kognitive Verhaltenstherapie oder die integrative Therapie nutzen Schreiben in ihrer Arbeit. Die intergrative Richtung hat sogar eine eigene Methode entwickelt: die Poesietherapie. Im Seminar zeige ich zum einen, wie schreibtherapeutische Interventionen in die systemische Therapie integriert werden können. Zum anderen zeige ich, wie sich systemische Methoden schreibend umsetzen lassen. Die verschiedenen Möglichkeiten werden im Seminar ausprobiert und der passende Einsatz diskutiert. Wirkungsforschung, Indikationen und Kontraindikationen runden den Workshop ab.
Themen u. a.

Welche Textgattungen eignen sich?
Wie nützt die systemische Therapie die Schriftlichkeit in ihrer Arbeit?
Wie kann Schreiben beim zirkulären Fragen genutzt werden?
Schreibend auf die „Wunderfrage“ antworten, innere Anteile schreibend präzisieren
Externalisieren – ein Paradebeispiel, Internalisieren – Lösungen festschreiben
Zielgruppe PsychotherapeutInnen, BeraterInnen, PsychologInnen, SupervisorInnen, Coaches, am Thema Interessierte. Anrechenbar auch als Ersatzstunden für das systemische Fachspezifikum.

Dr. Carmen Unterholzer, systemische Einzel-, Paar- und Familientherapeutin am Institut für Systemische Therapie in Wien, Lehrtherapeutin der ÖAS, Weiterbildung u. a. in Poesie- und Bibliotherapie (Fritz-Perls-Institut, Düsseldorf) und Hypnotherapie (nach Milton H. Erickson).

Termin Samstag, 16. September bis Sonntag, 17. September 2017, jew. 10.00-18.00
Ort IST – Institut für Systemische Therapie, Am Heumarkt 9/2/22, 1030 Wien
Kosten € 290 (plus 20 % MwSt)

 

Anmeldung: bitte bis spätestens einen Monat vorher, telefonisch (01/7143800), per E-Mail (office@ist.or.at) oder mit unserem Anmeldeformular.