Stress mit ADHS?

Astrid Just

Überforderte Familien unterstützen und begleiten. Workshop

Unruhig, unkonzentriert, impulsiv: Kinder mit diesen Eigenschaften bekommen häufig die Diagnose ADHS. Oft treten erste Probleme in der Schule auf. Die Kinder stören den Unterricht, sie machen keine Hausaufgaben, verhalten sich laut und haben einen großen Bewegungsdrang. Aus Sicht der PädagogInnen machen die Eltern in der Erziehung etwas falsch. Sie verlangen eine psychologische Abklärung. Die Eltern kommen unter Druck, sie beschuldigen sich gegenseitig. Der Rest der Familie gibt gute Ratschläge, die Anspannung der Eltern steigt dadurch erst recht. Es kommt zu Verzweiflung, Überforderung, Schuldgefühlen und Konflikten. Diese ausweglose Situation von Eltern soll Thema des Workshops sein. Anstelle von Schuldzuweisungen soll eine liebevolle Unterstützung der Eltern treten. Die Beziehung zwischen den Eltern gehört gestärkt, gemeinsame Ziele definiert. Im Workshop wird gezeigt, wie mit Eltern und Kindern spezielle Skills erarbeitet werden können, um mit gutem Handwerkszeug den Alltag besser zu meistern.
Zielgruppe PsychotherapeutInnen, PsychologInnen, SozialarbeiterInnen, PädagogInnen, LehrerInnen, Menschen, die mit Eltern, Kindern und Jugendlichen arbeiten

Astrid Just, Dr. Mag., diplomierte Sozialarbeiterin, Soziologin, Psychotherapeutin (Systemische Familientherapie), Säuglings-, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, Scheidungsberaterin, Supervisorin, Mitarbeiterin des Instituts für Systemische Therapie (IST)

Termin Samstag, 29. April 2017, 9.00 - 17.00
Ort Institut für Systemische Therapie, Am Heumarkt 9/2/22, 1030 Wien
Kosten € 240,-

Anmeldung: bitte bis spätestens einen Monat vorher, telefonisch (01/7143800), per E-Mail (office@ist.or.at) oder mit unserem Anmeldeformular.

Download: