Tree of Life – Baum des Lebens

David Denborough

Narratives Arbeiten mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen (Englisch mit Übersetzung)

„Tree of Life“ ist ein ressourcenorientierter Ansatz, der es traumatisierten Kindern und Jugendlichen ermöglicht, so über ihre Geschichte zu reden, dass sie stärker werden. Dabei zeichnen sie ihren eigenen Baum des Lebens – mit Wurzeln, ihren Fähigkeiten und ihrem Wissen, ihren Wünschen und Träumen, mit Menschen, die von Bedeutung für sie sind. In der Gruppe wächst der Baum des Lebens zum Wald des Lebens und ermöglicht Austausch über die Stürme, die dem Wald schaden können, und darüber, wie sich der Wald gegen die Stürme behaupten und schützen kann. „Tree of Life“ ermöglicht es traumatisierten Kindern, über ihr Leben und ihre Erfahrungen zu sprechen, ohne eine Retraumatisierung zu erleben, es hilft ihnen, ihre Beziehung zu ihrer eigenen Geschichte, Kultur, Herkunft und zu wichtigen LebensbegleiterInnen zu stärken. Im Workshop wird die Anwendung von “Tree of Life” in der Arbeit mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen vorgestellt und auf grundlegende, narrative Ideen und neuere Entwicklungen zur Traumatherapie eingegangen.

Dr. David Denborough ist Therapeut und Lehrtherapeut am Dulwich Centre in Australien. Er ist Autor und Herausgeber zahlreicher Bücher und „Academic Coordinator“ des Masterlehrgangs für “Narrative Therapy and Community Work”, eines gemeinsamen Lehrgangs der University of Melbourne und des Dulwich Centre.

Termin 14. Juni 2017, 9.00 – 17.00
Ort IST – Institut für Systemische Therapie, Am Heumarkt 9/2/22, 1030 Wien
Kosten € 350 (keine MwSt.)

 

Anmeldung: bitte bis spätestens einen Monat vorher, telefonisch (01/7143800), per E-Mail (office@ist.or.at) oder mit unserem Anmeldeformular.